Apoptose

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Apoptose

Physiologischer oder programmierter Zelltod. Bei der Apoptose sind in der Regel nur einzelne Zellen betroffen und diese reagieren auf körpereigene Signale (z.B. von benachbarten Zellen) oder auch Stress von aussen. In der Anfangsphase des Prozesses schrumpfen Zellkern, Cytoplasma und Mitochondrien; die Zellmembran bleibt jedoch unbeschädigt, so dass keine Entzündungsreaktion eintritt. Das biochemische Kennzeichen der Apoptose ist der Abbau der DNA. Zusammen mit der Proliferation (Zellvermehrung) ist die Apoptose das normale Mittel zur Konstanthaltung der Zellzahl.