Glossar

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Nanofaser

Nanoobjekt, bei dem zwei Außenmaße nanoskalig sind. Das dritte Außenmaß ist wesentlich größer. Eine Nanofaser kann starr oder biegsam sein. Das größte Außenmaß muss nicht nanoskalig sein.
Siehe dazu DIN SPEC 1121 (DIN ISO/TS 27687), Deutsches Institut für Normung e.V., DIN

Nanokomposite

Auch als Hybrid-Material bezeichnet, Materialien (oft Polymere), die gut verteilte Nanopartikel oder andere Nanostrukturen (z.B. Nanoporen) enthalten. Man spricht aber auch von Nanokompositen, wenn verschiedene Nanopartikel zusammen ein „nanogranuläres“ Material bilden.

Nanomaßstab

Auch nanoskalig, umfasst den Größenbereich von ca. 1 nm bis 100 nm.

Nanomaterial

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 18. Oktober 2011 eine erste gemeinsame Definition zu "Nanomaterial".
Die aus dem Englischen übersetzte Definition lautet: Ein natürliches, zufällig entstandenes oder bewusst hergestelltes Material, das Partikel in ungebundenem Zustand, als Aggregat oder als Agglomerat enthält, und bei dem mindestens 50% der Partikel in der Anzahlgrößenverteilung ein oder mehrere Außenmaße im Bereich von 1 nm bis 100 nm haben. In bestimmten Fällen, in denen berechtigte Sorge um die Umwelt, Gesundheit, Sicherheit oder Wettbewerbsfähigkeit besteht, kann die Schwelle der Anzahlgrößenverteilung von 50% durch einen Grenzwert zwischen 1 und 50% ersetzt werden. Abweichend von dem oben genannten, sollten Fullerene, Graphenflocken und einwandige Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit einer oder mehreren Außenmaßen unter 1 nm auch als Nanomaterialien betrachtet werden.

Nanometer

Der Begriff "Nano" leitet sich vom griechischen Wort nanos, der Zwerg, ab. Abkürzung nm. 1nm ist der millionste Teil eines Millimeters oder 1/1.000.000.000 (1/1 Milliarde) eines Meters.

Nanoobjekt

Material mit einem, zwei oder drei Außenmaß(en) im Nanomaßstab. Dies ist ein generischer Begriff für alle einzelnen nanoskaligen Objekte.
Siehe dazu DIN SPEC 1121 (DIN ISO/TS 27687), Deutsches Institut für Normung e.V., DIN

Nanopartikel

Nanoobjekt mit allen drei Außenmaßen im Nanomaßstab.
Siehe dazu DIN SPEC 1121 (DIN ISO/TS 27687), Deutsches Institut für Normung e.V., DIN

Nanoplättchen

Nanoobjekt mit nur einem Außenmaß im Nanomaßstab und zwei wesentlich größeren Außenmaßen. Das kleinste Außenmaß ist die Dicke des Nanoplättchens. Die größeren Außenmaße müssen nicht nanoskalig sein.
Siehe dazu DIN SPEC 1121 (DIN ISO/TS 27687), Deutsches Institut für Normung e.V., DIN

Natürliche organische Materialien

Eine Reihe von Substanzen, die durch den Abbau von abgestorbenen Pflanzen und Tieren entstehen. Natürliche organische Materialien kommen im gesamten Ökosystem vor.

Nekrose

Griechisch nékrosis - Absterben. Ungeplanter Zelltod, etwa durch Verletzung. Dabei werden Inhaltsstoffe der Zelle frei, welche die Umgebung schädigen und eine Entzündung auslösen. Nekrose bedeutet für den Körper immer Gefahr.

NO(A)EL

Englisch, Abkürzung für no observed (adverse) effect level. Höchste Konzentration eines Stoffes, bei der gerade noch kein (schädlicher) Effekt feststellbar ist.

NOEC

Englisch, Abkürzung für no observed effect concentration. Höchste Konzentration eines Stoffes, bei der gerade noch kein Effekt feststellbar ist.

Noxe

Latein noxa - der Schaden, Schadfaktor, d.h. allgemein jeder schädigende Einfluss auf Mensch und/oder Umwelt.