Aluminiumoxid – Exposition

Aluminium kommt in Form von Aluminium(III)-ionen (Al3+) als natürlicher Bestandteil in Trinkwasser und anderen Lebensmitteln, insbesondere in Früchten und Gemüse, vor. Sie werden von Verbrauchern hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen.

Das Element Aluminium kommt natürlich in der Erdkruste vor (ca. 8,1 g/kg Boden), und verschiedene Aluminiumverbindungen sind Bestandteile von Böden und Gestein. Für nanoskaliges Al2O3 gibt es keine Messwerte für tatsächliche Umweltkonzentrationen.

Aluminiumoxid-Partikel agglomerieren stark, bilden also größere "Partikelhaufen". Sie sind in dieser Form für Zellen wenig toxisch.

Inhaliertes Aluminiumhydroxid (AlOOH bzw. Böhmit) bewirkt in sehr hohen Dosen Zeichen von Entzündungen in Lungen von Versuchstieren.