Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat heute einen Leitfaden veröffentlicht, der sich mit der Risikobewertung im Rahmen von Anträgen auf Zulassung von technisch hergestellten Nanomaterialien (engineered nanomaterials – ENM) zur Verwendung in Lebens- und Futtermitteln befasst. Dieser Leitfaden ist das Ergebnis der Arbeit des Wissenschaftlichen Ausschusses der Behörde, der damit erstmals praktische Anleitungen für die Bewertung potenzieller Risiken bei der Anwendung von Nanowissenschaft und Nanotechnologie in der Lebens- und Futtermittelkette vorlegt. Der Leitfaden bezieht sich auf die Bewertung von Risiken im Rahmen von Anträgen im Lebens- und Futtermittelbereich, unter anderem für Lebensmittelzusatzstoffe, Enzyme, Aromastoffe, Lebensmittelkontaktmaterialien, Novel Food, Futtermittelzusatzstoffe und Pestizide.

Weitere Informationen, das pdf zum Download (Guidance on the risk assessment of the application of nanoscience and nanotechnologies in the food and feed chain, in Englisch) finden Sie auf den Webseiten der EFSA.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ist im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit der Grundpfeiler der Risikobewertung der Europäischen Union (EU). In enger Zusammenarbeit mit nationalen Behörden und offenem Austausch mit betroffenen Interessengruppen stellt die EFSA unabhängige wissenschaftliche Beratung zur Verfügung und kommuniziert deutlich und verständlich über vorhandene und aufkommende Risiken.

Archiv

Powered by mod LCA