Der Mahlgrad macht‘s -
In Nanomaterialien ändert sich die Struktur der einzelnen Kristalle mit der Korngröß
e


Am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart wurde ein Katalog erstellt, der Eigenschaften und die Struktur von Nanopartikeln der Metalle Nickel, Eisen, Kupfer und Wolfram je nach ihrer gemahlenen Korngröße auflistet.

Die Eigenschaften mancher Nanomaterialien könnten sich künftig leichter vorhersagen lassen. Wissenschaftler des Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart haben Metalle schrittweise zu immer feineren Pulvern zermahlen und einen detaillierten Katalog aufgestellt, wie sich die Struktur der Metallkörner in Abhängigkeit von deren Größe ändert. Demnach schrumpfen die Kristallgitter zunächst, dehnen sich unterhalb einer gewissen Schwelle aber wieder aus. Die Anordnung und Abstände der Atome entscheiden über zahlreiche Eigenschaften eines Materials. Wenn es möglich ist, Kristallgitter abhängig von der Teilchengröße genau zu charakterisieren, dürfte sich daher auch genauer berechnen lassen, wie sich Nanopartikel einer bestimmten Größe verhalten....

 

Weiterlesen der vollständigen Pressemitteilung unter www.mpg.de/7459716/

 

Kontakt:
Prof. Dr. Eric Jan Mittemeijer
Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart
Tel: +49 711 689-9993310
E-Mail: e.j.mittemeijer@­mf.mpg.de
www.is.mpg.de

Archiv

Powered by mod LCA