Belgische Flagge

Belgien führt als zweiter Mitgliedstaat der EU nach Frankreich (2013) ein obligatorisches Nanomaterialien-Reporting ein. Unternehmen, welche Nanomaterialien-haltige Substanzen und Mischungen auf den belgischen Markt bringen, müssen diese ab 2016 registrieren. Eine Überprüfung ob auch Produkte registriert werden müssen, die Nanomaterialien enthalten, ist für das Jahr 2017 geplant.

 

Das Register soll es den Gesundheitsbehörden ermöglichen, schnell auf möglicherweise gesundheitsgefährdende Nanomaterialien zu reagieren und relevante Informationen an Behörden für Arbeitsschutz und Sicherheit weiterzuleiten. Letztlich soll dadurch auch das Vertrauen der Arbeiter und der Öffentlichkeit in die Technologie gestärt werden.

 

Substanzen müssen ab 1. Januar 2016, Mischungen ab dem 1. Januar 2017 registriert werden. Ob auch Nanomaterialien-haltige Produkte registriert werden müssen, wird 2017 evaluiert.

 

Die vollständige Pressemeldung in französischer Sprache finden Sie unter
http://www.presscenter.org/fr/pressrelease/20140208/la-belgique-met-en-place-un-registre-des-nanomateriaux

 

Archiv

Powered by mod LCA