Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und technologischen Entwicklung zwischen Deutschland und den USA, durch die Unterstützung des Wissenschaftleraustauschs bei gemeinsamen Forschungsprojekten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  hat eine neue Bekanntmachung herausgegeben, welche die Förderung neuer Projekte im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung vorsieht. Die Bekanntmachung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der Bundesregierung und basiert auf dem deutsch-US-amerikanischen Abkommen über die wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit von 2010.
 

Ziel des Programms ist es, neue Kooperationen, z. B. die Anbahnung gemeinsamer Projekte im Rahmen nationaler Förderprogramme, anzuregen. Das Programm erleichtert die bilaterale Kooperation zwischen Wissenschaftlern in den USA und Deutschland durch gemeinsame Forschungsprojekte, bilaterale Workshops/Seminare sowie Gastaufenthalte von Wissenschaftlern, Forscherdelegationen und gemischten (Wissenschafts-/Wirtschafts-) Delegationen.
 

Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (insbesondere kleine sowie mittelständische Unternehmen) aus Deutschland können sich zu folgenden Themenschwerpunkten um eine Förderung bewerben:

  • Human- und ökotoxikologische Aspekte der Nanotechnologie, Risikobewertung von synthetischen Nanomaterialien sowie Beiträge zur pränormativen Forschung (z. B. Entwicklung von SOPs und Standardisierung)
  • Materialforschung im Hinblick auf die Substitution strategischer Rohstoffe/Elemente oder deren Verbindungen durch besser verfügbare Rohstoffe/Elemente oder neue Funktionen
  • Forschung im Bereich wiederaufladbarer Lithium-Schwefel- und Lithium-Luft-Batterien


Bewerbungsfrist für das Einreichen erster Skizzen ist der 31. Juli 2013.
 

Die vollständige Bekanntmachung mit den Förderrichtlinien können Sie einsehen unter www.bmbf.de/foerderungen/22113.php

Archiv

Powered by mod LCA