Olivenöl vor Fälschern schützen - Nanoetiketten

Wer garantiert, dass teures Olivenöl nicht gefälscht oder gepanscht wurde? Wissenschaftler der ETH Zürich (Schweiz) haben eine Methode entwickelt, die Fälschungen und Etikettenschwindel deutlich schwerer machen soll: Sie markieren Olivenöl mit DNA-haltigen Nanopartikeln. Die Markierung ist unsichtbar, billig und leicht nachweisbar – aber werden Kunden einen solchen Zusatz im Qualitäts-Öl akzeptieren.

 

Ein paar Gramm der neu entwickelten Substanz würden genügen, um die gesamte Olivenöl-Produktion von Italien zu markieren. Bei Verdacht auf Fälschung könnten die am Ursprungsort hinzugefügten Teilchen wieder aus dem Öl herausgefischt und analysiert werden. So wäre eine eindeutige Identifikation des Produzenten möglich. «Die Methode entspricht einem Etikett, das man nicht ablösen kann», erklärt Robert Grass, Dozent am Departement Chemie und Angewandte Biowissenschaften (D-CHAB) der ETH Zürich.

 

Der Bedarf an fälschungssicheren Labels für Nahrungsmittel ist weltweit gross. Interpol und Europol beschlagnahmten in einer gemeinsamen Aktion in 33 Ländern im Dezember 2013 und Januar 2014 mehr als 1200 Tonnen gefälschte oder minderwertige Esswaren und fast 430'000 Liter gefälschte Getränke. Der illegale Handel werde von organisierten, kriminellen Gruppen betrieben, die damit Millionenprofite erzielten, schreiben die Behörden. Zur beschlagnahmten Ware zählten auch mehr als 131'000 Liter Öl und Essig.

Experimente im Labor zeigten, dass sich die winzigen Etiketten im Öl gut lösten und zu keinen optischen Veränderungen führten. Sie blieben auch bei Erhitzen stabil und überstanden einen Alterungsversuch unbeschadet. Dank des magnetischen Eisenoxids konnten die Partikel leicht aus dem Öl entfernt werden.

Nicht nur Olivenöl, sondern auch Benzin liesse sich mit dieser Methode markieren. Die Technik könnte aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet werden. In ihren Versuchen etikettierten die Forscher erfolgreich teures Bergamottöl, das als Parfümrohstoff verwendet wird....

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie unter https://www.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2014/04/olivenoel-vor-faelschern-schuetzen.html

 

Original-Literatur

Michela Puddu , Daniela Paunescu , Wendelin J. Stark , and Robert N. Grass (2014). Magnetically Recoverable, Thermostable, Hydrophobic DNA/Silica Encapsulates and Their Application as Invisible Oil Tags. ACS Nano, 2014, 8 (3), pp 2677–2685. DOI: 10.1021/nn4063853.

 

Archiv

Powered by mod LCA