DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr . 408/2014

Synthetisches amorphes Siliziumdioxid in seiner Nano-Form wurde offiziell von der Europäischen Kommission (EC) für die Verwendung als Wirkstoff in Biozid-Produkten der Produktart 18 ( u.a. Insektizide) genehmigt. Die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 408/2014 tritt am 14.05.2014 in Kraft und gilt unmittelbar.

 

Die Genehmigung gilt für synthetisches amorphes Siliciumdioxid (CAS-Nr. 112926-00-8) als Nanomaterial in Form stabiler aggregierter Partikel mit einer Partikelgröße > 1 Mikrometer mit Primärpartikeln in Nanogröße. Zukünftig dürfen entsprechende Biozidprodukte nur noch vermarktet werden, wenn sie von einer zuständigen Behörde zugelassen sind. Dabei gilt besonderer Augenmerk den möglichen Expositionswegen, Risiken und der Wirksamkeit, die mit der Anwendung in Zusammenhang stehen, bislang aber noch nicht über die bestehende Risikobewertung auf EU-Ebene erfasst sind.

 

Hier der direkte Link zum Dokument:

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr . 408/2014 DER KOMMISSION vom 23. April 2014 zur Genehmigung v on synthetischem amorphem Siliciumdioxid als alten Wirkstoff zur Verwendung in Biozidprodukten der Produktart 18. (PDF, 300 KB)

 

Archiv

Powered by mod LCA