EU-Projekts "NanoSupport

Bislang greift die europäische Chemikalienverordnung REACH nur selten für Nanomaterialien. Dabei könnte sich die Einbeziehung von Nanomaterialien positiv auf Gesundheit, Umwelt und Gesellschaft auswirken. Das ist das Ergebnis einer im Auftrag der EU-Kommission veröffentlichten Studie des Projekts Nano Support.
 

Zur wissenschaftlichen und technischen Unterstützung für die Bewertung von Nanomaterialien unter REACH hatte die Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission 2010 das Projekt "Nano Support" (Scientific technical support on assessment of nanomaterials in REACH registration dossiers and adequacy of available information) gestartet.
In einem ersten Schritt stellten EU-Experten eine Liste von 21 möglichen Maßnahmen zur REACH-Integration von Nanomaterialien zusammen, von denen bereits 12 implizit in der REACH-Verordnung integriert sind. Der aktuelle Bericht beinhaltet daher nun eine Prüfung und Bewertung der Folgen für Unternehmen, Verbraucher, menschliche Gesundheit und die Umwelt, falls die neun übrigen Änderungsvorschläge umgesetzt werden sollten.

 

Die vollständige Pressemitteilung kann hier heruntergeladen werden.

Archiv

Powered by mod LCA