INNO-TRACE: Früher diagnostizieren, Therapieerfolg besser beurteilen.

Neuer Forschungsverbund entwickelt innovative Kontrastmittel für die Tumorbildgebung

 

Obwohl die moderne Medizin Krebserkrankungen früher erkennen und gezielter behandeln kann als noch vor einigen Jahrzehnten, kommt die Intervention des Arztes häufig noch immer zu spät. Vielen Patienten bleibt ein dauerhafter Behandlungserfolg verwehrt, weil das Tumorleiden nicht rechtzeitig erkannt wurde. Dieser drängenden Herausforderung widmet sich jetzt ein neuer Verbund von akademischen und industriellen Forschern in Berlin.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre geförderte Vorhaben INNO-TRACE vereint Wissenschaftler der Charité - Universitätsmedizin Berlin und von drei Berliner Unternehmen: der 3B Pharmaceuticals GmbH, der mivenion GmbH und der nanoPET Pharma GmbH. Die Firmen investieren insgesamt 1,9 Mio. Euro in das Verbundprojekt, das BMBF fördert die Arbeit der 19 Wissenschaftler an den Berliner Standorten Adlershof, Mitte und Wedding mit weiteren 4,1 Mio. Euro.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier lesen.


Kontakt :
Dr. Carsten Grötzinger
Charité – Universitätsmedizin Berlin; Medizinische Klinik m.S. Hepatologie und Gastroenterologie und Molekulares Krebsforschungszentrum (MKFZ)
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Tel. 030/450559488
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Archiv

Powered by mod LCA