NanoDiode Workshop für Wissenschaftsjournalisten

Die Nanotechnologie ist ein immer wichtiger werdendes Thema für Wissenschaftsjournalisten, da die allgemeine Wahrnehmung der Öffentlichkeit von neuen Nano-Produkten stetig zunimmt. Sind sie gefährlich? Sind sie sicher? Was ist so interessant an "Nano"? Wissenschaftsjournalisten benötigen gute Fakten und Argumente, um ihrem Zielpublikum ausgewogene und richtungsweisende Informationen liefern zu können. Können die Wissenschaftler dabei helfen, die Dinge besser zu verstehen? Welche notwendigen Punkte sollten bei einer Berichterstattung über die Nanotechnologie abgedeckt werden?

 

Dies sind nur einige der Fragen, die bei dem 4-stündigen, kostenlosen Weiterbildungskurs für Wissenschaftsjournalisten "Benefits and Risks of Nanotechnology" am 8. Oktober 2015 in Brüssel beantwortet werden.

 

Organisiert wird der Workshop von der Europäischen Vereinigung der Wissenschaftsjournalisten-Verbände (EUSJA) im Rahmen des NanoDiode Projekts. Ziel des Workshops ist es, die Wissenschaftsjournalisten näher in Kontakt mit den Nano-Forschern aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Governance zu bringen. Experten werden die Wissenschaftsjournalisten mit der Nanotechnologie vertraut machen, damit diese ihre Rolle als kritische Beobachter und Moderatoren des Dialogs zwischen Forschung und Öffentlichkeit besser erfüllen können. Die Experten werden die Wissenschaft hinter der Nanotechnologie näher beleuchten und ausführlich erläutern, was alles mit Nanopartikeln in Produkten für die Medizin, Elektronik, Materialien oder Verbrauchsgüter erreicht werden kann.....

 

Weiterführende Informationen zu diesem Workshop sind auf der NanoDiode Webseite zu finden unter http://www.nanodiode.eu/activities/workshop/

 

WANN: 8. Oktober 2015, 10.00-14.00

WO: Royal Flemish Academy of Belgium for Science and the Arts, Brüssel / Belgien

Anmeldung und Teilnahme: Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und eine Anmeldung via E-Mail an Mr. Teguayco Pinto Cejas   (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) ist noch bis zum 22. September 2015 möglichDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Kontakt:

Teguayco Pinto Cejas, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Archiv

Powered by mod LCA