Transparente Kommunikation über Nanomaterialien - Abschlussbericht des Dialogforums Nano der BASF am 22. November in Berlin vorgestellt.

Das Dialogforum Nano der BASF hat am 22. November, in Berlin seinen Abschlussbericht für die Dialogphase 2011/2012 vorgestellt. Ziel des regelmäßigen Dialogs mit Vertretern von Forschungs­instituten, Gewerkschaften, Handel, Industrie, Kirchen sowie Umwelt- und Verbraucherorganisationen war es, gemeinsame Empfehlungen zu entwickeln, um die Kommunikation über Nanomaterialien vom Hersteller bis zum Verbraucher transparenter zu gestalten. „Das Dialogforum Nano ist ein gutes Beispiel dafür, dass BASF nicht nur bei der Produktentwicklung mit Hilfe neuer Technologien innovative Wege beschreiten möchte, sondern auch bei der Kommunikation über diese Technologien“, betont Wolfgang Weber, Vice President Communications & Government Relations BASF Group. „Unsere positiven Erfahrungen haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir werden daher in Zukunft die Dialogreihe fortsetzen.“
 

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier lesen. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, mit dem Unternehmen selbst in Kontakt zu treten finden Sie auf der Webseite http://nanotechnologie.basf.com.

 

Den Abschlussbericht zum Download als PDF (2 MB)  hier.

 

Über BASF
BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzen­schutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Systemlösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, gesunde Ernährung und Nahrungsmittel zu sichern sowie die Lebensqualität zu verbessern.

 

Archiv

Powered by mod LCA