NSC Roadmap zur Regulierung von Nanomaterialien

Das Europäische NanoSafety Cluster (NSC) hat vor kurzem eine Roadmap mit dem Titel "Research priorities relevant to development or updating of nano-relevant regulations and guidelines" veröffentlicht.

 

Ziel des Dokuments, das von Professor Vicki Stone in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kollegen des NSC verfasst wurde, besteht darin, abgeschlossene und laufende Aktivitäten zu identifizieren, die sich mit der Entwicklung geeigneter Vorschriften zum sicheren Umgang mit Nanomaterialien befassen bzw. befasst haben. Dabei wurden Forschungsgebiete und–prioritäten identifiziert, die in diesem Kontext zukünftig adressiert werden sollten.

Es gibt bereits mehrere Verordnungen in der Europäischen Union, die speziell Nanopartikel oder Nanomaterialien nennen. Als erstes wurde die Nanotechnologie im Rahmen der Verordnung über Lebensmittelzusatzstoffe (EG) Nr. 1333/2008 aufgeführt. Seitdem wurden weitere Verordnungen diesbezüglich angepasst, darunter die Bereiche Lebensmittel, Kosmetika, Verpackungen und Biozide. Jedoch bestehen noch erhebliche Lücken in Bezug auf Wissen und geeigneten Verfahren, die geschlossen werden müssen, um eine angemessene und verhältnismäßige Regulierung für Nanomaterialien zu schaffen, die auf wissenschaftlich fundierten Grundlagen basiert.

 

 

Original Veröffentlichung

Vicki Stone*, Serli Önlü, Enrico Bergamaschi, David Carlander, Anna Costa, Wilson Engelmann, Antoine Ghanem, Sonja Hartl, Danail Hristozov, Janeck J. Scott-Fordsmand, Keld Alstrup Jensen, Frank von der Kammer, Jacques-Aurelien Sergent, Monita Sharma, Maria Dusinska, Bernd Nowack, Phil Sayre, Ulla Vogel, Martie van Tongeren, Socorro Vázquez-Campos, and Wendel Wohlleben (2017). Research priorities relevant to development or updating of nano-relevant regulations and guidelines. European NanoSafety Cluster 2017 (PDF, 706 KB)

 

 

Archiv

Powered by mod LCA