Autoren: Torsten Fleischer, Jutta Jahnel and Stefanie B. Seitz (ITAS-KIT)

 

Das Projekt NanoSafety befasste sich mit möglichen Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheits- Risiken von gezielt hergestellten, partikulären Nanomaterialien (MNP) und den Herausforderungen des Risikomanagement sowie der Risiko-Governance nach dem Vorsorgeprinzip, die aufgrund der großer wissenschaftlicher Unsicherheiten bezüglich tatsächlicher Gesundheits- und Umwelteffekte sowie methodologischer Hürden bei der Etablierung von Risikoabschätzungsprozeduren bestehen. Insbesondere wurden Möglichkeiten und Grenzen von Lösungsansätzen sowie die Erwartungen an die Risikokommunikation von MNP innerhalb der Bevölkerung (u.a. durch ein empirisches Modul) herausgearbeitet.


Den Endreport (in englischer Sprache) finden Sie auf der STOA-Homepage (http://www.europarl.europa.eu/stoa/cms/home/publications/studies).


Kontakt:
Dipl.-Phys. Torsten Fleischer
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe
Tel.: 0721 608-24571

Archiv

Powered by mod LCA