Titandioxid-Nanopartikel, die in Sonnencremes und Kosmetika vor schädlicher UV-Strahlung schützen sollen, werden beschichtet, damit sie im Sonnenlicht stabil bleiben. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, dass diese Schutzschicht durch Chlor in Schwimmbädern zerstört werden kann. Unter Sonneneinstrahlung bilden sich freie OH-Radikale, welche zur Schädigung der DNA, Hautalterung und potentiell zu Krebs führen können.
 

 

 

Die vollständige Pressemitteilung (in englischer Sprache) finden Sie hier

 

Original-Publikation

Virkutyte, J., Al-Abed, S. R., & Dionysiou, D. D. (2012).
Depletion of the protective aluminum hydroxide coating in TiO2-based sunscreens by swimming pool water ingredients.
Chemical Engineering Journal, 191(0), 95-103.

Archiv

Powered by mod LCA