Was will der Verbraucher über Nanoprodukte wissen? Wie sollen Hersteller und Händler mit ihnen kommunizieren? Auf welche Definition sollen sich die Unternehmen beziehen und wie können Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Gruppen mit Themen wie Kennzeichnungspflicht Produktregister umgehen?

Im Dialogforum Nano der BASF haben Vertreter von Umwelt- und Verbraucherorganisationen, Kirchen, Industrie, Handel, Forschung und Gewerkschaften gemeinsam diese Fragen bearbeitet. Sie haben konkrete und gemeinsam geteilte Empfehlungen entwickelt, um so für mehr Transparenz und Informationen über Nanomaterialien entlang der Wertschöpfungskette zu sorgen insbesondere auch in Bezug auf den Verbraucher.

Am 24. Juni 2013 wird der Abschluss-Bericht 2011/2012 des Dialogforums Bericht in englischer Sprache veröffentlicht und in Brüssel vorgestellt. Wir möchten Sie dazu einladen, die erarbeiteten Empfehlungen des Berichts gemeinsam mit Vertretern der EU-Institutionen, politischen Entscheidungsträgern, Verbänden, NGOs und Teilnehmern des Dialogforum Nano zu diskutieren.

Wann:24. Juni 2013, 16:30 – 19:30 Uhr

Wo: Hotel Silken Berlaymont, Brüssel, Belgien
 

Registration: entweder per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Fax: +32 (0)2 740 03 59 bis zum 17. Juni 2013

Den direkten Link zum Programm finden Sie hier:

Archiv

Powered by mod LCA