„Nano“ ist in. Die Medien berichten seit einiger Zeit immer häufiger über Nanotechnologie. Sie bietet Lösungen für wichtige Zukunftsfragen zu Energie, Gesundheit, Mobilität und Umwelt. Ihr wirtschaftliches Potenzial ist groß und wichtig für Deutschland. Es gibt allerdings auch eine gewisse Unsicherheit über mögliche Risiken bei den Bürgerinnen und Bürgern, da die Nanotechnologie sehr komplex ist. Die Potenziale der Nanotechnologie zu nutzen erfordert verantwortungsvoll zu handeln, nach den Auswirkungen zu fragen, und wenn notwendig, Vorsorge zu treffen.

Zum Thema "Was ist Nano und wie ist der Stand der Dinge" veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 19. Juni 2010 einen Bürgerdialog in Duisburg. Der Bürgerdialog startet um 11 Uhr (Königstraße/Kuhtor vor dem nanoTruck) und dauert bis 14:30 Uhr. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Das BMBF lässt – neben den Potenzialen – zum einen die Auswirkungen industriell hergestellter Nanopartikel auf Gesundheit und Umwelt durch unabhängige Forscher untersuchen. Zudem unterstützt das BMBF Bürgerdialoge, bei denen interessierte Bürgerinnen und Bürger sich sowohl sachlich informieren können als auch frühzeitig ihre Fragen beantwortet bekommen. Die Diskussion mit Experten bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, Anregungen für die zukünftige Arbeit in diesem Themenfeld einzubringen.

Archiv

Powered by mod LCA