Am 08. und 09. Dezember 2010 findet am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die 8. NanoVision - Nano - sicher, nachhaltig und innovativ - statt.

Das Netzwerk Materialien der Nanotechnologien (www.nanomat.de) veranstaltet zum Thema Chancen und Risiken der Nanotechnologien seit 2002 jährlich die NanoVision in Karlsruhe, um anwendungsorientierten Forschungsbedarf mit Experten aus Industrie und Wissenschaft zu diskutieren.
Die Fortschritte in der Anwendung der Nanotechnologien ermöglichen die Entwicklung und den Einsatz einer Vielzahl neuer Materialien in verbrauchernahen Produkten. Detailliertes Wissen über Verhalten und Wirkungen von Nanomaterialien ist sowohl für die Anwendungsoptionen als auch für die Risikobewertung von neuen Produkten wichtig. Jenseits von Euphorie und Panikmache stellen sich bereits heute regulatorische Fragen für den Umgang mit dieser Technologie, die die Experten bei der 8. NanoVision diskutieren werden. Auch Nanotechnologien im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeitsscheck und Produktregister werden thematisiert.
Darüber hinaus, werden die Innovationen in der Oberflächentechnik, in Verbundwerkstoffen, in der Medizintechnik und Gesundheitsforschung, die durch Nanotechnik zu erwarten sind, am 2. Konferenztag eindrucksvoll demonstriert. Bei der NanoVision können Sie vor Ort durch den direkten Kontakt zu Chemikern, Physikern, Biologen und Ökologen bestehende, nanowissenschaftliche Technologien aus dem universitären Umfeld und deren potenzielle Verwertungsmöglichkeiten kennenlernen. Zum anderen können Sie anwendungsorientierten Forschungsbedarf artikulieren und Kooperationen vorbereiten.
Nutzen Sie die Chance, beim Gastgeber Karlsruher Institut für Technologie im Expertenkreis über Synergien und Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Nanomaterialien zu diskutieren. Die Teilnahme steht insbesondere engagierten Wissenschaftlern, Anwendern und „Querschnitts-Denkern“ offen und ist kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 4.12.2010.

Archiv

Powered by mod LCA