NFP-64 Bericht
Im März 2017 hat das Nationale Schweizer Forschungsprogramm NFP 64 seine Abschlussbroschüre veröffentlicht. Fünf Jahre Forschung, 23 Forschungsgruppen mit insgesamt 111 Forscherinnen und Forschern, bisher rund 150 Publikationen, mehrere Preise und Auszeichnungen. Das nationale Forschungsprogramm «Chancen und Risiken von Nanomaterialien» (NFP 64), Anfang 2010 mit einem Rahmenkredit von 12 Millionen Franken gestartet, war ein beachtliches Unterfangen. Und es verfolgte ein ehrgeiziges Ziel: Verstehen, wie sich die ganz besonderen Eigenschaften synthetischer Nanomaterialien möglichst...

NanoSafety 2017
Vom 11. - 13. Oktober 2017 findet in Saarbrücken, Deutschland die 2. Ausgabe der Konferenz "Nanosafety 2017" statt. Veranstalter der Konferenz ist das Leibniz Netzwerk Nanosicherheitt, das sich mit allen Sicherheits-relevanten Fragestellungen zum Thema Nanomaterialien und Nanoprodukte beschäftigt. Die Nanotechnologie gilt als eine der Schlüsseltechnologien. Ihre Anwendungen beruhen auf den neuartigen Effekten, die sich aus den vielversprechenden Eigenschaften und Strukturen der Nanomaterialien ergeben. Nachhaltige Entwicklung und Umsetzung dieser Technologien fordern: Sichere...

Cenide Veröffentlichung 2017
Bienenwachs, Eiweiß, Gelatine und Farben aus Gemüse – 3000 v. Chr. waren das die bewährten Zutaten für Nagellack in China. Heutzutage darf die Zusammensetzung etwas raffinierter sein: Wissenschaftler des Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben Nagellack mit Gold-Nanopartikeln versehen. Das hat optische Qualitäten, verspricht jedoch auch neue Möglichkeiten in der Medizintechnik. Was der Lack übrigens nicht ist – golden. Der teuerste Nagellack der Welt ist schwarz, enthält feinste schwarze Diamanten und kostet 205.000 Euro. Günstiger sind...

Studie TiO2 Nanopartikel Aufnahme über Darm
Die Aufnahme von Titandioxid (TiO2) Nanopartikeln aus Lebensmitteln, Ergänzungsmitteln und Chemikalien ist beinahe unvermeidlich. Der Magen-Darm-Trakt als Ort der Nährstoffaufnahme dient als Barriere zwischen dem Körper und der äußeren Umgebung. Eine aktuell in der Zeitschrift „NanoImpact" veröffentlichte Studie hat deshalb die möglichen Effekte von 30 nm großen Titandioxid Nanopartikeln nach Aufnahme über den Magen-Darmtrakt in einem in vitro Modell mit Dünndarm-Epithelzellen untersucht.Besonderer Fokus lag dabei auf dem Einfluss einer akuten bzw. chronischen Exposition der Darmzellen...

Archiv

Powered by mod LCA