Inno.CNT Projekt Logo

CarboSafe

Innovationsallianz Carbon Nanotubes: Innovationen für Industrie und Gesellschaft

publikationen

Veröffentlichungen

 

 

Die überragenden Materialeigenschaften und das sich daraus ergebende hohe Innovationspotenzial von Kohlenstoff-Nanoröhrchen (engl. carbon nanotubes, CNTs) werden in den kommenden Jahren eine Vielzahl von Anwendungen zur Folge haben. Aufgrund der zu erwartenden hohen Produktionsmengen ist die Bewertung der Sicherheit dieser Materialien für Arbeiter, Verbraucher und Umwelt von hohem gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Interesse. Für konventionelle Materialien stehen zur Bewertung möglicher Risiken eine Vielzahl von Methoden und Messverfahren zur Verfügung. Für Wissenschaft, Industrie und Behörden ist daher die Frage der Anwendbarkeit und der Grenzen existierender Methoden für CNTs (und auch für andere Nanomaterialien) von hoher Bedeutung. Der empfindliche Nachweis sowie die Charakterisierung dieser Materialien und ihres Verteilungsverhaltens am Arbeitsplatz und in der Umwelt sind wichtige Voraussetzungen für eine sichere Verwendung.

 

Projektzielstellung
  • Entwicklung von validierter Online-Analytik zur Bestimmung der Partikelgröße/Agglomeratgröße, Zusammensetzung, Konzentration und Größenverteilung (Anzahl, Oberfläche, Masse) für hergestellte Nanoobjekte (CNTs) und für ihren Nachweis in der Umwelt.
  • Weiterentwicklung von stationärer und personengetragener Messtechnik zur Expositionsermittlung gegenüber CNTs an Arbeitsplätzen (Herstellung, Wartung von Anlagen und Handling von Nanopulvern) und die Überprüfung der Übertragbarkeit der Ergebnisse auf weitere Nanomaterialien.
  • Entwicklung eines Messstandes zur Bestimmung der Nanoobjektfreisetzung während der Verarbeitung von nanoobjekthaltigen Produkten (z.B. Schleifen, Bohren, Sägen oder aber auch bei der Wiederverwertung von Nanokompositen).
  • Charakterisierung des Umweltverhaltens von CNTs in verschiedenen Kompartimenten und ihres ökotoxikologischen Potenzials.

 

Die zum Teil zu entwickelnden Methoden im Bereich der Mikroskopie, Chromatografie und Spektroskopie werden im gesamten Lebenszyklus von CNT-Produkten eingesetzt. Sie werden in die internationale Normung eingebracht, um in Zukunft eine einheitliche Beurteilung von Gefährdungspotenzialen durch Emission von Nanoobjekten und im Speziellen von CNTs zu gewährleisten.

 

Weitere Informationen zum Projekt CarboSafe und der Inno.CNT-Initiative finden Sie unter www.inno-cnt.de.

 

 


Projektleitung

Bayer Technology Services GmbH Logo Dr. Matthias Voetz, Bayer Technology Services GmbH

 

Partner

Bayer Technology Services GmbH Logo Bayer Material Science AG Logo Institut für Umweltforschung, RWTH Aachen Logo Institut für Energie und Umwelttechnik e.V. (IUTA) Logo Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) Logo

Unterauftragnehmer

 


Laufzeit : 01.04.2008 - 31.03.2012