Veröffentlichungen

Auf dieser Seite finden Sie aus dem Projekt INOS hervorgegangene Publikationen zum Themenbereich Identification and Assessment of the Effects of Engineered NanOparticleS on Human and Environmental Health.

Bei einigen Publikationen ist der Volltext aus urheberrechtlichen Gründen nur gebührenpflichtig einsehbar.



 
Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

2014

  • Böhme, S., H.-J. Stärk, T. Meißner, A. Springer, T. Reemtsma, D. Kühnel, W. Busch (2014). „Quantification of Al2O3 nanoparticles in human cell lines applying inductively coupled plasma mass spectrometry (neb-ICP-MS, LA-ICP-MS) and flow cytometry-based methods”. J Nanopart Res 16: 2592.

 

2011

  • Busch, W., S. Bastian, U. Trahorsch, M. Iwe, D. Kuehnel, T. Meissner, A. Springer, M. Gelinsky, V. Richter, C. Ikonomidou, A. Potthoff, I. Lehmann, K. Schirmer (2011). Internalisation of engineered nanoparticles into mammalian cells in vitro: influence of cell type and particle properties. J Nanopart Res 13(1): 293-310.

 

2010

  • Meissner, T., D. Kuehnel, W. Busch, S. Oswald, V. Richter, A. Michaelis, K. Schirmer, A. Potthoff (2010). Physical-chemical characterization of tungsten carbide nanoparticles as a basis for toxicological investigations. Nanotoxicology 4(2): 196-206.
  • Busch, W., D. Kuehnel, K. Schirmer, S. Scholz (2010). Tungsten carbide cobalt nanoparticles exert hypoxia-like effects on the gene expression level in human keratinocytes. BMC Genomics 11(1): 65.

 

2009

  • Kuehnel, D., W. Busch, T. Meissner, A. Springer, A. Potthoff, V. Richter, M. Gelinsky, S. Scholz, K. Schirmer (2009). Agglomeration of tungsten carbide nanoparticles in exposure medium does not prevent uptake and toxicity toward a rainbow trout gill cell line. Aquat Toxicol 93(2-3): 91-99.
  • Bastian, S., W. Busch, D. Kuehnel, A. Springer, T. Meissner, R. Holke, S. Scholz, M. Iwe, W. Pompe, M. Gelinsky, A. Potthoff, V. Richter, C. Ikonomidou, K. Schirmer (2009). Toxicity of tungsten carbide and cobalt-doped tungsten carbide nanoparticles in mammalian cells in vitro. Environ Health Perspect 117(4): 530-536.
  • Meissner, T., A. Potthoff, V. Richter (2009). Physico-chemical characterization in the light of toxicological effects. Inhal Toxicol 21 Suppl 1(s1): 35-39.
  • Potthoff, A., T. Meissner, V. Richter, W. Busch, D. Kühnel, S. Bastian, M. Iwe, A. Springer (2009). Evaluation of Health Risks of Nanoparticles – A Contribution to a Sustainable Development of Nanotechnology. Solid State Phenomena 151: 183-189.
  • Meissner, T., A. Potthoff, V. Richter (2009). Suspension characterization as important key for toxicological investigations.J Phys: Conf Ser 170(1): 012012.

 

2008

 

2007

  • Richter, V., A. Potthof, W. Pompe, M. Gelinsky, H. Ikonomidou, S. Bastia, K. Schirmer, S. Scholz, J. Hofinger (2007). Of fine powders, hardmetals, hazard and health risk. Metal Powder Report 62(11): 12-14.

 

 

 
Abschlussberichte

Abschlussberichte

  • Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien Dresden & Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Abteilung für Neuropädiatrie (2009).„Abschlussbericht zum BMBF-geförderten Verbundvorhaben: Identifizierung und Bewertung von Gesundheits- und Umweltauswirkungen von technischen nanoskaligen Partikeln (INOS) : Teilprojekte: Arbeitspaket III (TUD-MBZ); Arbeitspaket V (TUD-UKD) ; Teilprojekt: Arbeitspaket III: Aufnahme und subzelluläre Verteilung von Nanopartikeln in Zellen ; Teilprojekt: Arbeitspaket V: Neurotoxizität und Gliotoxizität ; [Laufzeit des Vorhabens: 01.03.2006 - 31.12.2008 (Verlängerung bis 30.04.2009)]". Gelinsky, Michael, Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien Dresden & Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Abteilung für Neuropädiatrie, FKZ03X0013A, TIB Hannover, DOI:10.2314/GBV:644465239

 

  • UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (2009). „Identifizierung und Bewertung von Gesundheits- und Umweltauswirkungen von technischen nanoskaligen Partikeln (INOS), Teilprojekt Arbeitspaket IV: Toxiokologische Analyse von Nanopartikeln und Identifizierung von Wirkmechanismen : Abschlussbericht ; Laufzeit des Vorhabens: 01.03.2006 - 31.12.2008 (verlängert bis 30.04.2009)"; Scholz, Stefan; Schirmer, Kristin, UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle, FKZ 03X0013C, TIB Hannover, DOI:10.2314/GBV:655973842.

 

  • Namos GmbH Dresden (2009). „Identifizierung und Bewertung von Gesundheits- und Umweltauswirkungen von technischen nanoskaligen Partikeln (INOS) : Schlussbericht ; Berichtszeitraum: 01.01.2006 bis 31.12.2008." Zirpel, Kevin, Namos GmbH Dresden, FKZ 03X0013D, TIB Hannover, DOI:10.2314/GBV:646482297.
 
Particle Safety Laboratory

Particle Safety Laboratory

Ein Ziel des INOS-Projektes war die Etablierung eines virtuellen Zentrums zur Identifizierung und Bewertung von Gesundheits- und Umweltauswirkungen von technischen, nanoskaligen Partikeln. Dieses "INOS Virtuelle Labor für Partikel-Sicherheit & Partikel-Beratung" hat es sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene Leistungen anzubieten, die Nanopartikel-Produzenten dabei helfen sollen, mögliche Gesundheits- und Umweltauswirkungen ihrer Produkte im Vorfeld, bevor größere Mengen produziert und eingesetzt werden, zu bewerten. Diese Entwicklungsbegleitende Risikobewertung kann den Produzenten auch die Möglichkeit geben, durch Änderungen bestimmter Partikeleigenschaften mögliche toxische Auswirkungen zu vermindern. Dazu haben die INOS-Partner Fraunhofer IKTS, UFZ und MBZ (TU Dresden) einen Kooperationsvertrag geschlossen.

 

Particles Safety Laboratory (PSL) Flyer

 

Eine Übersicht der angebotenen Leistungen und weitere Informationen finden Sie im Flyer (PDF, 420 KB)  oder auf der Webseite unter http://www.ufz.de/particlesafety/index.php?de=19508 .

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Dr. Stefan Scholz, Department für Bioanalytische Öktoxikologie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fraunhofer-IKTS-logo

Dr. Volkmar Richter, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!