Cerasafe Project Logo

CERASAFE - Sichere Herstellung und Verwendung von Nanomaterialien für die Keramik-Industrie

Publikationen

Veröffentlichungen

 

 

 

Ziel des Projekts CERASAFE ist die Bewertung und Verbesserung von Umweltschutz und -sicherheit (EHS) in der keramischen Industrie. Geplant ist, industrielle Prozesse und Aktivitäten zu untersuchen, bei denen am Arbeitsplatz Nanopartikel Emissionen generiert werden. Die Exposition der Arbeitnehmer soll bewertet werden, indem zunächst die Partikelfreisetzungsprozesse analysiert werden, gefolgt von der Charakterisierung der emittierten Partikel sowie der Bewertung der Toxizität. Ausgehend von diesen Daten werden Maßnahmen zur Minimierung der Exposition vorgeschlagen.

Darüber hinaus wird CERASAFE ein Tool entwickeln, mit sich technisch hergestellte nanokeramische Partikel von Hintergrundaerosolen unterscheiden lassen, was eine Innovation auf dem Gebiet der für Umweltschutz und -sicherheit (EHS)EHS relevanten Charakterisierungsmethoden darstellt. Im Rahmen des Projekts sollen eine Reihe von guten Herstellungs- und Anwendungspraktiken (GMP, GUP) für nanokeramische Materialien erstellt werden. Weiterhin werden die generierten Ergebnisse in einer öffentlichen Datenbank gesammelt. Diese wird ergänzt mit Informationen zu Risikobewertung und Empfehlungen für die Industrie, Anwender und Interessensverbänden, um sichere Produktionsprozesse für nanokeramische Materialien zu gewährleisten.

 

Projekt Webseite: www.cerasafe.eu

 


Laufzeit : 01.01.2016 - 31.12.2018


 

Projektleitung

CSIC Logo

Dr. Mar Viana, Institut für Umweltprüfung und Wasserforschung (IDAEA), Spanischer Wissenschaftsrat (CSIC), Barcelona (SP)

 

 

Projekt-Partner

 


 

 
Beiträge zu Konferenzen

Beiträge zu Konferenzen

2017

  • Bezantakos S., Biskos G. (2017). Measurements of the Hygrscopicity of Fresh and Aged Nanoparticles for Assessing their Toxicity. NanoEH Elsinore 2017 - The 8th International Symposium on Nanotechnology, Occupational and Environmental Health, 29 May to 1 June 2017, Elsinore, Denmark. [POSTER]

  • Monfort E., Fonseca A.S., Carpio P., Ibáñez M.J., Viana M., López-Lilao A. (2017). Nanoparticles exposure mitigation in plasma spraying. NanoEH Elsinore 2017 - The 8th International Symposium on Nanotechnology, Occupational and Environmental Health, 29 May to 1 June 2017, Elsinore, Denmark. [POSTER]

  • Salmatonidis A., Viana M., Perez N., Alastuey A., Monfort E., 2, Sanfelix V., Angurel Lambán L.A., De la Fuente G.F. (2017). Nanoparticle release mechanisms during laser ablation of ceramic tiles. NanoEH Elsinore 2017 - The 8th International Symposium on Nanotechnology, Occupational and Environmental Health, 29 May to 1 June 2017, Elsinore, Denmark. [POSTER]

  • Viana M., Salmatonidis A., Monfort E., Sanfélix V., López-Lilao A., de la Fuente G.F., Angurel L.A., Estepa C., Díaz J. (2017). Occupational Exposure to nanoparticles: monitoring and management in industrial settings. NanoEH Elsinore 2017 - The 8th International Symposium on Nanotechnology, Occupational and Environmental Health, 29 May to 1 June 2017, Elsinore, Denmark. [Vortrag]

 

2016

  • Salmatonidis A., Fonseca A.S., Viana M., QUerol X., López A., Carpio P., Monfort E. (2016). Exposure to ceramic and process-generated nanoparticles during atmospheric plasma spraying. NanoSafe2016, 07-10. Nov 2016, Grenoble, France. [Vortrag]

 

 
Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

2017

  • Viana M., Fonseca A.S., Querol X., Lopez-Lilao A., Carpio P., Salmatonidis A., Monfort E. (2017). Workplace exposure and release of ultrafine particles during atmospheric plasma spraying in the ceramic industry. Sci Total Environ, 599-600 2065-2073.