Cenide

Das „Center for Nanointegration Duisburg-Essen", kurz CENIDE, vertritt den entsprechenden Forschungsschwerpunkt der Universität Duisburg-Essen (UDE). Seit 2005 vernetzt es die Forschungs- und Lehraktivitäten, die sich mit der Nanodimension beschäftigen, in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie in der Medizin. Kooperationen mit externen Mitgliedern, die ähnliche Forschungsansätze verfolgen, stärken das Kompetenzspektrum: www.uni-due.de/cenide/

Cluster Nanotechnologie

Cluster Nanotechnologie, eine Initiative zur Stärkung der Wechselwirkung zwischen Wirtschaft und Forschung in Bayern: http://www.nanoinitiative-bayern.de

Leibniz-Forschungsverbund Nanosicherheit

Der Leibniz-Forschungsverbund Nanosicherheit befasst sich mit der Sicherheit von Nanomaterialien und Nanoprodukten. Zentrale Themen sind das VERSTEHEN von durch Nanopartikel hervorgerufenen Wirkungen, das ENTWICKELN sicherer Nanomaterialien und das ERKLÄREN von Fragestellungen rund um das Thema Nano. Der Verbund ist ein Zusammenschluss von sechs Instituten, die sich mit Materialwissenschaften, Gesundheit und Toxikologie, Pneumologie, Arbeitssicherheit, wissenschaftlichen Datenbanken und der Wissensvermittlung beschäftigen:  http://www.leibniz-nanosicherheit.de/

 

Nano-Portal DGUV

Das Nano-Portal "Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien" ist das Ergebnis eines Projekts, das von der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unterstützt wird. Es erweitert den Kenntnisstand bzgl. Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf die Themenfelder Nanomaterialien / Nanotechnologien und dient gleichzeitig als Grundlage für die Qualifizierung. Das Nano-Portal richtet sich an Präventions- und Sicherheitsexperten: http://nano.dguv.de/

NanoBioNet

Der cc-NanoBioNet e.V. ist ein Netzwerk aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Kliniken und Unternehmen. Der gemeinnützige Verein wurde gegründet, um die Interaktion zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verstärken.: www.nanobionet.de/

BMU Logo

Der NanoDialog wird im Rahmen des Nano-Aktionsplans der Bundesregierung seit 2006 federführend durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) durchgeführt.

Die 5. Dialogphase ist im Sommer 2016 gestartet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.bmu.de/themen/gesundheit-chemikalien/nanotechnologie/nanodialog/

 

nanoMat

NanoMat ist ein seit 1997 existierendes überregionales Netzwerk mit einer Geschäftsstelle am KIT in Karlsruhe. Zu seinen Mitgliedern zählen 25 renommierte Partner aus Industrie und Forschung, die sich zum Ziel gesetzt haben, die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Nanotechnologie und Materialforschung durch gezielte Projekte voranzutreiben: http://www.nanomat.de

Nanoportal Baden-Württemberg

Das Nanoportal Baden-Württemberg "Nanotechnologien im Alltag" ist ein Projekt des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Unter www.nanoportal-bw.de finden Interessierte Informationen zu Verbraucheraspekten im Umgang mit Nanotechnologien.

Nanowissen Bayern Logo

Nanowissen Bayern ist eine Informationsplattform des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zu Chancen und Risiken der Nanotechnologie für Umwelt und menschliche Gesundheit. Die Seiten bieten Links zu interessanten Seiten und Hinweise auf relevante Termine: www.nanowissen.bayern.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok