In Sonnencremes kommen zwei verschiedene Filter-Gruppen zum Schutz vor UV-Strahlung zum Einsatz: (1) chemische UV-Filter, welche die Strahlung absorbieren und sie energieärmer wieder abgeben; (2) mineralische Filter, welche die UV-Strahlung reflektieren und so von der Haut abhalten. Beide Typen können in Nanoform enthalten sein. Aus der ersten Gruppe gibt es MBBT und TBPT als organische Verbindungen aber als unlösliche Nanopartikel, die UV-Licht absorbieren. Titandioxid (chem. TiO2) oder auch Zinkoxid (chem. ZnO) zählen zur Gruppe der mineralischen UV-Filter. Die Nanoformen hinterlassen auf der Haut keinen weißen Film, was viele Anwender aus ästhetischen Gründen bevorzugen. Vor allem mit den mineralischen Nanomaterialien lassen sich sehr hohe Lichtschutzfaktoren (LSF > 30) realisieren, ohne zusätzliche chemische Bestandteile verwenden zu müssen.

update 10/2018

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok