Cerdioxid Nanopartikel werden derzeit als neue UV-Blocker in Sonnenschutzcremes untersucht. Die gute Barrierefunktion der Haut schützt den Körper jedoch vor unerwünschtem Eindringen von Nanopartikeln (siehe dazu auch: Körperbarrieren – Nanopartikel und die Haut).

 

strand sonnencreme sonne ©vimarovi / fotolia.comEine Aufnahme von Cerdioxid Nanopartikel über die Haut betrifft hauptsächlich kosmetische oder pharmazeutische Produkte, wie z.B. Sonnencremes. Da Cerdioxid neben seiner Funktion als UV-Filter zusätzliche antioxidative Eigenschaften besitzt, wird es bereits als neuer UV-Blocker in Sonnenschutzcremes untersucht. Bisher gibt es noch keine Produkte auf dem Markt [1].

 

 

Literatur arrow down

  1. Caputo, F. et. al. (2015), Nanoscale, 7(38): 15643-15656.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok