Es gibt keinen eindeutigen Beweis, dass Kupfer- und Kupferoxid-Partikel biologische Barrieren durchqueren können.

 

In zwei Ingestionsstudien (engl. ingestion, Verabreichung über die Nahrungszufuhr)[1,2] sowie einer Inhalationsstudie [3] konnten eine Erhöhung von Kupfer-Ionen in verschiedenen Organen nachgewiesen werden. Die dabei verwendeten analytischen Methoden können nicht immer zwischen gelöstem oder partikulärem Kupfer unterscheiden. Das ist eine generelle Schwierigkeit für leicht lösliche Nanopartikel.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok