Logo Deutsche Plattform NanoBioMedizin
Am 19. März 2018 veranstaltet die DECHEMA in Frankfurt einen Workshop zum Thema "Scale-up and GMP Production - Requirements, Challenges and Practical Implementation". Experten aus Deutschland und der EU werden über Best-Practice-Beispiele und die Lücken sprechen, die es noch zu schließen gilt, um die Translation von nanomedizinischen Anwendungen in die Klinik zu ermöglichen.Wo: DECHEMA, Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 FrankfurtWann: 19. März 2018, 10:30 Uhr – 16:15 UhrKosten: KostenfreiInformationen & Registrierung: dp-nbm.de (Deadline 28.02.2018) Nutzen Sie die Gelegenheit...

nanoGRAVUR Projekt-Logo
Vom 03.-04. Mai 2018 findet in den Räumen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) die Abschlussveranstaltung des BMBF-geförderten Projekts nanoGRAVUR statt. Im Anschluss an die internationale Abschlusskonferenz werden am zweiten Tag die Anwendbarkeit und Umsetzung der „nanoGRAVUR“ Konzepte in einem Workshop präsentiert und gemeinsam mit den Interessensgruppen diskutiert. Die wichtigste Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg der Nanotechnologie ist deren Sicherheit über den gesamten Lebenszyklus. Um Nanomaterialien hinsichtlich ihrer Risiken zu bewerten...

© Ralf-Uwe Limbach, Forschungszentrum Jülich GmbH
Vom Material zur Innovation     04. -06. Juni 2018 in München Die BMBF-Konferenz Materialinnovationen 2018 ist die wichtigste deutschsprachige Konferenz für Förderakteure aus den Material- und Werkstoffwissenschaften. Die Teilnehmer erwartet ein Dreiklang aus Konferenz, Posterausstellung und Exkursionen. An drei Tagen voller Anregungen, Diskussionen und wissenschaftlichen Vorträgen bieten wir Ihnen die Möglichkeit intensiven Austauschs mit Kolleginnen und Kollegen, Referentinnen und Referenten und Förderern In Anknüpfung an die bisherigen erfolgreichen...

WHO document Dec 2017
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine internationale Leitlinie veröffentlicht, um Beschäftigte vor möglichen Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz durch hergestellte Nanomaterialien zu schützen. Die Leitlinie, die sich an Regierungen und Experten in den mehr als 180 Mitgliedsstaaten der WHO richtet, enthält Empfehlungen zur Gefährdungsbeurteilung und zu geeigneten Arbeitsschutzmaßnahmen beim Umgang mit hergestellten Nanomaterialien. In die Leitlinie floss Expertenwissen aus der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ein. Mit der Veröffentlichung der...

Archiv

Powered by mod LCA

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.