Die Internationale Nano-Olympiade soll die internationale Zusammenarbeit und den Austausch vor allem der Nachwuchswissenschaftler/innen auf dem Gebiet der Nanotechnologie stärken. Außerdem soll es deren Soft-Skills durch das Lösen von Aufgaben in Teams fördern.

 

Verfahren:
Das Auswahlverfahren erfolgt in 2 Stufen. Für die europäische Vorauswahl (=Stage 1) können sich alle interessierten Studierenden sowie Doktoranden/innen bewerben (Lebenslauf und Motivationsschreiben, Link weiter unten). Die Bewerber/innen können sich dabei einzeln oder bereits als Team bewerben. Ein Team soll aus 3-4 Personen bestehen.

 

Europäische Vorauswahl (Stage 1):
Zur europäischen Vorauswahl werden ca. 40- 50 Teilnehmer/innen zugelassen. Diese werden auf Basis der eingegangen Bewerbungsunterlagen ausgewählt und in Teams organisiert. Alle erhalten dann Aufgaben, welche es im Team zu lösen gilt.
Die Lösungen werden eingeschickt und von einer europäischen Jury begutachtet. Die Teams stellen ihre Lösungen der Jury zudem in einem Webinar vor.

 

Internationale Nano-Olympiade (Stage 2):
Aus allen Teilnehmern/innen aus Stage 1 werden ca. 10-12 Personen (d.h. 3-4 Teams) zur Teilnahme an der internationalen Nano-Olympiade nominiert. Die Internationale Nano-Olympiade findet dieses Jahr in Teheran/ Iran statt. Auch hier gilt es wieder Aufgaben in Teams zu lösen. Die Aufgaben werden den Teams Anfang Januar mitgeteilt. Die Teams haben bis Ende März Zeit daran zu arbeiten. Parallel erhalten die Teams ein Coaching von Tutoren. Die Lösungen werden dann schriftlich übermittelt. Die Teams fahren dann zur Olympiade nach Teheran. Hier gibt es zunächst noch einmal ein sogenanntes „Boot-Camp“, wo die Teams noch einmal ein intensives Coaching erhalten und ihre Lösungen noch weiter verfeinern können. Alle Teams präsentieren ihre Lösungen bei einer Abschlussveranstaltung einer Internationalen Jury, welche die besten 3 Teams auswählt, die dann auch Preise erhalten.

 

Fristen:
Bewerbungen für Stage 1: 17. November 2017

 

Zeitlicher Ablauf:

  • Teams erhalten Aufgaben (Stage 1): 20. November 2017
  • Teams präsentieren Lösungen (Stage 1): 15. Dezember 2017
  • Auswahl Teams für Stage 2: bis Ende Dezember 2017
  • Teams erhalten Aufgaben (Stage 2): Anfang Januar 2018
  • Teams präsentieren Lösungen (Stage 2): Ende März 2018
  • Internationale Olympiade April 2018 in Teheran/ Iran

 

Bewerbungen:
Bewerben können sich Studierende (Bachelor/ Master) sowie Doktoranden/innen. Benötigt wird ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben (beides auf Englisch).

 

Kosten:

Für die europäische Vorauswahl fallen keinerlei Kosten an, denn diese erfolgt in Form eines Webinars. Alle Teams, welche zur Teilnahme an der Internationalen Olympiade nominiert sind, müssen die Anreisekosten nach Teheran selbst tragen, d.h. die Flugkosten. Die Kosten für die Unterkunft in Teheran sowie die Verpflegung vor Ort werden vom Veranstalter übernommen. Aktuell bemühen sich die europäischen Veranstalter Sponsoren zu gewinnen, so dass möglicherweise die Flugkosten der ausgewählten Teams gesponsert werden können. Dazu liegen jedoch erst Ende Dezember verbindliche Informationen vor.

 

Weitere Informationen: Übergreifendes Thema für 2018: „Application of nanotechnology in Water and Sanitation“

 

Link zur Internationalen Nano-Olympiade 2018: http://www.nanoolympiad.org/

 

Link zur Information auf der EU NanoSafetyCluster Website:
https://www.nanosafetycluster.eu/news/240/66/Call-for-individuals-or-teams-to-participate-in-the-1st-international-Nano-Olympiad.html

 

Link für die Bewerbung: https://www.surveymonkey.co.uk/r/NanoOlympiad

Archiv

Powered by mod LCA

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.