Nanotechnologie sichtbar und für die Märkte erkennbar machen – mit diesem Ziel bringt die Initiative Nano in Germany wichtige Akteure der Nanotechnologie auf der weltgrößten Technologieschau, der HANNOVER MESSE im April erstmals zusammen. Branchenübergreifend sind die in den Fachmessen vertretenen Nanoanbieter von der Forschung und Entwicklung bis zur praktischen Anwendung gemeinsam eingebunden. Der Fachbesucher erhält so einen einzigartigen Überblick zu den aktuellen Einsatzmöglichkeiten von Nanotechnologien in der Industrie und erfährt zugleich, welche Trends und Visionen in den Forschungslaboren entwickelt werden.

 

Partner der Initiative nutzen das dafür speziell entwickelte Label „Nano in Germany“ und ermöglichen dem Anwender eine schnelle Orientierung. Der Nanoguide – HANNOVER MESSE 2012 unterstützt mit entsprechenden Hallenpläne und zusätzlichen Informationen interessierte Besucher auf der Suche nach aktuellen Lösungen. Relevante Daten und Fakten stehen schon im Vorfeld zur Verfügung.

Abgerundet wird der Auftritt der Initiative durch Fachvorträge im Rahmen des Tech Transfer in Halle 2 und dem Forum „Innovations for Industry“ in Halle 17. Drei Sonderschauen sind dabei zentrale Anlaufpunkte für Aussteller und Fachbesucher. Die Themenpräsentation WoN World of Nano (Halle 2, D 50) präsentiert mit Schauexponaten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie führenden Instituten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen einen wesentlichen Teil der Nano-Branche auf der Leitmesse Research und Technologie in Halle 2. Auf dem SchauPlatz NANO (Halle 5, G27) zeigen internationale Unternehmen marktreife Lösungen. So stellt SwissTechnologiePartner mit ALUCOBOND media einen innovativen Ansatz vor, die Fläche mit medialen Inhalten verknüpft. Auf dem IVAM Gemeinschaftsstand (Halle 17, C48) zeigt FRT Fries Research & Technology GmbH 3D Oberflächenmesstechnik mit Nanometerauflösung für die Produktion und Forschung. Auf dem vom IVAM Fachverband ausgerichteten Forum „MicroTechnology - Smart Systems for Automation“ werden anerkannte Experten aus der Nanotechnologie ihre Neuheiten vorstellen.

 

Die Initiative „Nano in Germany“ bietet den Akteuren im Nano-Markt unter ihrem Dach die Möglichkeit langfristig und dauerhaft durch ein gemeinsames Handeln sichtbarer zu werden und die Akzeptanz der Nanotechnologie als Technologie zum Mehrwert und Wohle des Menschen zu erhöhen. Nationale und internationale Unternehmen, Organisationen, Verbände und Forschungseinrichtungen nutzen die INITIATIVE „Nano in Germany“ als gemeinsame Klammer im Markt.

Zu den Initiatoren und Gründungsmitgliedern zählen die Beiersdorff GmbH, Deutscher Verband Nanotechnologie e.V., Fraunhofer Allianz Nanotechnologie, IVAM Fachverband für Mikrotechnik, RunKom Ralf Unnasch, VDI Fachbereich Nanotechnik und VDI Technologiezentrum GmbH. Die Deutsche Messe als Veranstalter der HANNOVER MESSE ist ebenfalls Partner der Initiative.

  • Weitere Informationen finden Sie auf www.nanoingermany.de und www.hannovermesse.de

 

 

Archiv

Powered by mod LCA

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.