• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa2.0 (Daten und Wissen zu Nanomaterialien)

Was genau sind Nanopartikel? Was versteht man unter „Exposition“? Wann sprechen Toxikologen von einem Risiko? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Sicherheits-forschung an Nanomaterialien finden Sie auf dieser Webseite: www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

ConsExpo nano Software-Tool

Verbraucher kommen möglicherweise beim Gebrauch von nano-basierten Konsumgütern, insbesondere bei Spray-Produkten, mit Nanomaterialien in Kontakt. Um die Exposition des Verbrauchers mit Nanomaterialien aus solchen Produkten abschätzen zu können, hat das niederländische Nationale Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM) das ConsExpo nano tool entwickelt, einer angepassten Version des ConsExpo Modells, mithilfe dessen die Exposition gegenüber regulären Substanzen in Sprayprodukte abgeschätzt werden kann. Das neue Nano-Tool wurde im Rahmen des NanoNextNL-Projekts „predicitve modelling of human exposure" entwickelt.

 

Gemäß der Veröffentlichung von Braakhuis et al. (2014) ist das Auslösen einer Entzündungsreaktion in den Alveoli der entscheidende Effekt nach Inhalation von Nanomaterialien. Ausschlaggebender Faktor für diesen Effekt sind sowohl die Größenordnung und Dauer der alveolären Beladung mit den Nanomaterialien. Ebenfalls wird im ConsExpo Nano Tool die Tatsache berücksichtigt, dass das gängige Maß für die Abschätzung einer Exposition von „Masse der eingeatmeten Substanz" nicht geeignet ist, um Dosis-Wirkungsbeziehungen bei Nanomaterialien zu quantifizieren. Alternative Dosis-Metriken wie Gesamtzahl oder Gesamtoberfläche der inhalierten Nanopartikel sind derzeit in der Diskussion, aber ein genereller Konsens steht bislang aus. Um diese aktuellen Wissenslücke zu schließen, stellt das ConsExpo nano Tool die abgeschätzten Expositionsdaten in verschiedenen Dosis-Metriken zu Verfügung, über die der beurteilende Experte verschiedene Szenarien evaluieren kann.

 

Das ConsExpo nano ist ein "work-in-progress" Online Tool, welches den aktuellen Wissenstand zur Exposition mit Nanomaterialien nach Inhalation und verschiedene Szenarien mit Spray-basierten Verbraucherprodukten widerspiegelt. Das Tool wird ständig weiterentwickelt, um sich den neuen Erkenntnissen auf diesem Forschungsgebiet anzupassen. Feedback und Ergänzen zur aktuellen Version des Software Tools sind erwünscht und können über die folgende E-Mail Adresse eingereicht werden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Weitere Informationen zu diesem Tool sowie der demnächst geplanten Umfrage (auf Englisch) finden Sie unter http://www.rivm.nl/en/Topics/C/ConsExpo/Nano_tool/About

 

 

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok