Glossar

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Zellgänigkeit

Bezeichnet die Fähigkeit von Nanomaterialien, aufgrund ihrer geringen Größe Zellwände oder Membranen durchdringen zu können.

Zetapotenzial

Auch ζ-Potenzial, ist das elektrische Potenzial an der Berührungsschicht eines bewegten Partikels mit einer wässrigen Lösung (Suspension). Bei gleichen Suspensionen ist das Zetapotenzial eine relative Messgröße für das Oberflächenpotenzial und damit die Ladung des Partikels. Gemessen werden kann das Zetapotenzial, indem das geladene Partikel durch ein angelegtes elektrisches Feld bewegt wird. Die resultierende Geschwindigkeit ist dann ein Maß für das Zetapotenzial.

Zugfestigkeit

Bezeichnet in der Festigkeitslehre die maximale Kraft pro ursprünglicher Querschnittsfläche (mechanische Spannung), die eine Probe tragen kann, bevor sie bei weiter zunehmender Zugbelastung zu reißen beginnt. Sie wird mittels eines Zugversuchs ermittelt.

Zytoplasma

Auch Cytoplasma, bezeichnet den gesamten lebenden Inhalt einer Zelle, der nach außen hin von der Zellmembran umschlossen wird.

Zytosol

Auch Cytosol, Hyaloplasma, Grundplasma, Zellmatrix, Zellflüssigkeit; als Zytosol werden die flüssigen Bestandteile des Zytoplasmas von Zellen bezeichnet. Das Zytosol besteht aus Wasser und darin gelösten Ionen, kleinen Molekülen und größeren wasserlöslichen Molekülen, wie zum Beispiel Proteinen.