InfoNano ist die zentrale Informationsstelle des Bundes zur Nanotechnologie. Beteiligt sind die Bundesämter für Gesundheit, für Umwelt und für Landwirtschaft, die Kommission für Technologie und Innovation, Swissmedic und die Staatssekretariate für Wirtschaft sowie für Bildung und Forschung. InfoNano informiert über Chancen und Risiken der Nanotechnologie und der synthetischen Nanomaterialien. Damit soll der Dialog unter den Akteuren aus Verwaltung, Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft gefördert werden: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/chemikalien/nanotechnologie.html

Nano-Cluster Bodensee - Verein Mikro- und Nanotechnologie Euregio Bodensee. Im Cluster organisieren sich Unternehmen und Institutionen als Technologieanbieter und Technologieanwender in individuellen Anwendungsfeldern: http://www.ncb.ch/

Die Stiftung Risiko-Dialog regt dazu an, frühzeitig und interdisziplinär über technologische Neuerungen und gesellschaftlichen Wandel zu diskutieren. Ihr Ziel ist es, durch das frühzeitige Gespräch zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Behörden sowie Konsumenten- und Umweltorganisationen die gesellschaftliche Risikokompetenz zu erhöhen: http://www.risiko-dialog.ch

Swiss Nano-Cube ist die gesamtschweizerische Bildungsplattform zur Mikro- und Nanotechnologie. Sie richtet sich an Lehrende und Lernende von Mittel- und Berufssfachschulen sowie Höheren Fachschulen: http://www.swissnanocube.ch/

TA-SWISS – Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung unterstützt durch seine Projekte die Meinungsbildung vor allem im Hinblick auf die Politikberatung, aber auch für die breite Öffentlichkeit. Expertenstudien liefern Sachinformationen und Argumente, Dialogverfahren ergründen die Haltung von Bürgern: http://www.ta-swiss.ch/projekte/nanotechnologie/