Nanopartikel sind bereits heutzutage in zahlreichen Produkten des täglichen Lebens zu finden: in Sonnencremes, Farben, Ketchup und Tütensuppen. Auch die Medizin und die Industrie machen sich mittlerweile die unvorstellbar kleinen Teilchen zu Nutze.

Weil die Partikel vielfältige Anwendungsmöglichkeiten versprechen, zählt Deutschland zu den führenden Nano-Forschungsnationen.Deutlich weniger Forschungsgelder fließen in die Untersuchung möglicher Risiken, Langzeitstudien lassen noch auf sich warten.

 


Gibt es Hinweise darauf, dass von Nanopartikeln gesundheitliche Gefahren ausgehen?

Was, wenn sich eine Tages zeigt, dass die künstlichen Teilchen mit Stoffen aus der Natur zu giftigen Substanzen reagieren?

Wie soll man überhaupt mit einem noch nicht abschätzbaren Risiko für Gesundheit und Umwelt umgehen?

 

Diese und andere Fragen diskutieren

  • Prof. Dr. Reinhard Zellner, Universität Duisburg-Essen, Koordinator des DFG-Schwerpunktprogrammes „Biological Responses to Nanoscale Particles“
  • Jurek Vengels, BUND-Experte Nanotechnologie
  • Dr. Hans-Jürgen Klockner, Verband der Chemischen Industrie (VCI)

Moderation: Dr. Arndt Reuning (WPK), Wissenschaftsjournalist und Chemiker
 

Termin: Mittwoch, 21. November 2012, 19 Uhr

Ort: Deutsches Museum Bonn, Ahrstr. 45, 53175 Bonn
 

Hinweise zur Teilnahme: Der Eintritt ist frei. Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

 

"WPK - Die Wissenschaftsjournalisten"

Mit diesem Slogan präsentiert sich Deutschlands Verband der Wissenschaftsjournalisten, die Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. Die Mitglieder der WPK sind hauptberufliche Wissenschaftsjournalistinnen und Wissenschaftsjournalisten, die - angestellt oder frei - für Printmedien, Hörfunk, Fernsehen und/oder Internet arbeiten. Ziel der WPK ist es, die Qualität im Wissenschaftsjournalismus zu fördern. Dazu bietet sie ihren Mitgliedern Seminare, Hintergrundgespräche und Recherchereisen an sowie Workshops zur beruflichen Fortbildung. In der Öffentlichkeit tritt die WPK als Veranstalter von Diskussionsrunden auf, mit denen sie den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft beleben will.

 

Archiv

Powered by mod LCA

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.