Warum sind überhaupt Nanomaterialien in Sonnencreme enthalten?

Home > Basics > Warum sind überhaupt Nanomaterialien in Sonnencreme enthalten?

In Sonnencremes kommen zwei verschiedene Filter-Gruppen zum Schutz vor UV-Strahlung zum Einsatz: anorganische (auch mineralisch genannt) als auch organische UV-Filter. Beide Typen absorbieren häufig die Strahlung und geben sie energieärmer (z.B. als Wärme) wieder ab; ein Teil der Strahlung kann aber auch reflektiert werden. Organische wie anorganische UV-Filter können in Nanoform enthalten sein. Aus der ersten Gruppe gibt es MBBT und TBPT als organische Verbindungen aber als unlösliche Nanopartikel, die UV-Licht absorbieren. Titandioxid oder auch Zinkoxid zählen zur Gruppe der anorganischen UV-Filter. Die Nanoformen hinterlassen auf der Haut keinen weißen Film, was viele Anwender aus ästhetischen Gründen bevorzugen.

 

Skip to content