Post

TEST
Home > Neue EUON-Ausschreibung “Have your say on future studies on nanomaterials”
EUON Tender Call 2021

Neue EUON-Ausschreibung “Have your say on future studies on nanomaterials”

Die Europäische Beobachtungsstelle für Nanomaterialien (EUON) hat kürzlich eine neue Ausschreibung für Studien zu Wissenslücken über Nanomaterialien veröffentlicht, welche für die Öffentlichkeit und die Forschungsgemeinschaft von Interesse sind. Jährlich werden bis zu drei Studien durchgeführt und Interessierte sind eingeladen, ihre Vorschläge bis zum 19. April 2021 einzureichen.

Sind Sie ein Interessensvertreter oder arbeiten Sie in einem Bereich, der mit Nanomaterialien oder Nanotechnologie zu tun hat und der von mehr Forschung profitieren könnte? Haben Sie eine Idee für eine spezifische Studie, mit der bestehende Wissenslücken zu marktrelevanten Nanomaterialien gefüllt werden können? Wenn ja, dann können Sie für die Umsetzung ihrer Idee Unterstützung von der Europäischen Beobachtungsstelle für Nanomaterialien erhalten. Das EUON fördert Studien, die sich mit den folgenden Themengebieten befassen:

  • Fragen zur Gesundheit und Sicherheit von Nanomaterialien, einschließlich Gefahren- und Risikobewertung, der Exposition gegenüber Nanomaterialien oder Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • spezifische Fragen zur Anwendung von Nanomaterialien
  • Informationen über bestimmte Nanomaterialen wie z.B. Graphen  oder spezifische Marktsegmente von Nanomaterialien

Weitere Informationen und Details zur offenen Ausschreibung finden Sie auf der EUON-Webseite unter  https://euon.echa.europa.eu/view-article/-/journal_content/title/have-your-say-on-future-studies-on-nanomateria-2

 

Recordings des EC Stakeholder Workshops „Safe- and Sustainable-by-Design (SSbD)“ jetzt verfügbar

Am 19. März 2021 veranstaltete die DG Research & Innovation der Europäischen Kommission den „1st Stakeholders‘ workshop on Safe and Sustainable-by-Design criteria“. Der Workshop setzte die ersten Schritte in Richtung Kriteriendefinition, Konzept und Planung und brachte viele Informationen über den zukünftigen Prozess zur weiteren Ausarbeitung des SSbD-Konzepts im Bereich der chemischen Risikobewertung.

Die Aufzeichnungen des Workshops sind nun auf YouTube verfügbar https://www.youtube.com/watch?v=alXzLtwu8WE.

Weitere Informationen über den Workshop, die allgemeinen Aktivitäten der Europäischen Kommission im Bereich Advanced Materials und regelmäßige Updates finden Sie auf der Website
https://ec.europa.eu/info/research-and-innovation/research-area/industrial-research-and-innovation/key-enabling-technologies/advanced-materials_en#sustainable-by-design-approach-towards-a-sustainable-future

 

Nanomaterialien: relevante regulatorische Definitionen in der EU

Innerhalb des EU-Rechtsrahmens gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Definitionen für den Begriff „Nanomaterial“. Jede von ihnen hängt stark vom Anwendungsbereich des Materials und der jeweiligen regulatorischen Gesetzgebung ab.

Die komplette Zusammenstellung lesen Sie hier (in Englisch): https://necotox.de/en/eu-definitions-for-nanomaterial/

UMSICHT-Wissenschaftspreis 2021

Bewerbungsfrist verlängert!

Das vergangene Jahr und insbesondere die mediale Aufmerksamkeit rund um die Corona-Pandemie zeigen, wie wichtig eine verständliche und zielgruppenorientierte Kommunikation wissenschaftlicher Themen ist und welch hohen Stellewert die Wissenschaft einnimmt. Den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern ist das Ziel des UMSICHT-Wissenschaftspreis, der 2021 zum 12. Mal vom UMSICHT-Förderverein verliehen wird. Bewerbungen sind in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus möglich.

Um allen Interessenten ausreichend Zeit für eine Bewerbung zu geben, wurde die Bewerbungsfrist bis zum 7. März 2021 verlängert.

Kategorie Wissenschaft (dotiert mit 8000 Euro)
Besonderes Augenmerk bei der Beurteilung liegt auf dem fachwissenschaftlichen Niveau und dem nachhaltigen Nutzen der Arbeit für Umwelt und Gesellschaft. Neben Dissertationen sind Abschlussberichte, Studien, aber auch Whitepaper etc. gern gesehen.

Kategorie Journalismus (dotiert mit 2000 Euro)
Im journalistischen Bereich ist die mediale Form offen. Print, Online, Audio, Video: Alles geht. Die anschauliche und verständliche Wiedergabe eines gesellschaftlich und wissenschaftlich relevanten Themas sowie die Eigenständigkeit der Stellungnahmen sind wichtige Bewertungskriterien.

Bewerbungsschluss: 7. März 2021

Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen: https://umsicht-wissenschaftspreis.de/

Den Flyer des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2021 finden Sie hier. Zur Pressemitteilung.

Empa Logo

EMPA News: Intelligente Fasern – Farbwechsel bei beschädigten Seilen

Hochleistungsfasern, die hohen Temperaturen ausgesetzt waren, verlieren meist unerkannt ihre mechanischen Eigenschaften und können im schlimmsten Fall genau dann reissen, wenn Leben davon abhängen. Zum Beispiel Sicherheitsseile der Feuerwehr oder Tragseile für schwere Lasten auf Baustellen. Empa-Forschende haben nun eine Beschichtung entwickelt, die die Farbe wechselt, wenn sie hohen Temperaturen durch Reibung oder Feuer ausgesetzt war.

Lesen Sie den vollstämndigen Artikel hier: https://www.empa.ch/web/s604/eq69-smarte-fasern

Skip to content