Silber – Verhalten

Silber Nanopartikel können in Zellen aufgenommen werden.

Werden Ratten im Labor bei in vivo Studien große Mengen an Silber Nanopartikel verabreicht, dann kann später auch Silber im Gehirn nachgewiesen werden. Normalerweise ist die Blut-Hirn-Schranke aber eine für Nanopartikel undurchlässige Barriere, die nur nach gezielter Anpassung der Nanopartikel überwunden werden kann (siehe auch „Querschnittsthemen – Nanopartikel an der Blut-Hirn Schranke)

Silber Nanopartikel können vom Körper aufgenommen werden und sich dann nach Überwinden der Körperbarrieren - entweder als Nanopartikel oder Ionen - im Körper verteilen und in den Organen ansammeln.

Nanopartikel aus Silber sind unter Umweltbedingungen nicht sehr beständig und verändern sich durch den Einfluss verschiedener Faktoren (Alterung). Ein wichtiger Faktor ist die Löslichkeit der Partikel, welche in Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen Silber-Ionen freisetzen können.