Titannitrid – Verhalten

Das Aufnahmeverhalten von Titannitrid (TiN) -Nanopartikeln wurde in verschiedenen humanen Zelllinien sowie Gehirnzellen von Ratten untersucht. Übereinstimmend konnte eine Aufnahme der Partikel in die Zellen mittels Elektronenmikroskopie bestätigt werden.

Zurzeit sind keine Studien mit Titannitrid (TiN) Nanopartikeln bekannt, die sich mit dem Übertritt über die Blut-Hirn-Schranke befassen.

Zurzeit sind keine Studien bekannt, die sich mit dem Umweltverhalten von Titannitrid (TiN) Nanopartikeln befassen.