Indiumzinnoxid (ITO) – Aufnahme

In allen durchgeführten Tierstudien mit Hamstern wurden Indium-Zinnoxid (ITO) Partikel (und andere Indiumpartikel) über die Lunge verabreicht, genauer gesagt durch intratracheale Instillation. Die beschriebenen Effekte sind im Abschnitt „Exposition - in vivo“ aufgeführt.

Es gibt Hinweise, dass Indium-Zinnoxid (ITO) Nanopartikel eine schädigende Wirkung auf verschiedene aquatische Organsimen, insbesondere gegenüber Wirbellosen und Algen, zeigen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.