Quantenpunkte – Aufnahme

Zur Aufnahme von Quantenpunkten (QD) über die Lunge liegen derzeit keine Studien vor.

Ob Quantenpunkte (QD) die Haut durchdringen können oder nicht, hängt hauptsächlich von zwei Parametern ab: (1) dem Zustand der Haut (verletzt oder intakt) und (2) den physikalisch-chemischen Eigenschaften der QD selbst.

Beschichtungen von Quantenpunkten (QD) können in saurer Umgebung wie z.B. dem Magen abgebaut werden, so dass giftige Bestandteile freigesetzt werden können.

Quantenpunkte (QD) bestehen aus bekanntermaßen giftigen Metall-Verbindungen wie Cadmium-Tellurid (CdTe) und Cadmium-Selenid (CdSe). Toxische Effekte durch Quantenpunkte wurden zwar beschrieben, sind jedoch auf die herausgelöste Metalle zurückzuführen. Eine Beschichtung der Quantenpunkte beeinflusst ebenfalls die Toxizität, zahlreiche Oberflächenmodifikationen wurden entwickelt, die das Herauslösen der giftigen Metalle verhindern sollen. Auch spielt die Lichtqualität und –quantität für die Wirkung eine Rolle, so toxifiziert eine UV-B Bestrahlung die Partikel.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.