Silber Nanopartikel können vom Körper aufgenommen werden und sich dann nach Überwinden der Körperbarrieren - entweder als Nanopartikel oder Ionen - im Körper verteilen und in den Organen ansammeln.

 

Mögliche Eintrittswege für Silber Nanopartikel in den Körper. © Verändert nach Eckhardt S. et al. 2013.Mögliche Eintrittswege für Silber Nanopartikel in den Körper. © Verändert nach Eckhardt S. et al. 2013.

Silber Nanopartikel können hauptsächlich über die Lunge bzw. den Magen-Darm Trakt in den Körper gelangen (vgl. dazu Abschnitt „Aufnahme"). Hauptziele der Silber Nanopartikel sind neben Leber und Niere auch die Milz sowie Hoden und Gehirn. In einigen Fällen waren geschlechtsspezifische Unterschiede in der Verteilung sowie in der Verweilzeit der Silber Nanopartikel in den Organen zu beobachten. Bei weiblichen Versuchstieren konnte eine erhöhte Einlagerung von Silber in den Nieren beobachtet werden, während bei männlichen Versuchstieren eine dauerhafte Einlagerung in Hoden und Gehirn nachgewiesen wurde. Ursachen hierfür sind bislang noch unbekannt. Generell ist das Verteilungsmuster der Silber Nanopartikel im Körper von verschiedenen Faktoren wie der verabreichten Dosis, Partikelgröße und Dauer der Exposition abhängig, was natürlich auch eine mögliche toxische Wirkung beeinflusst.[2,4,10,12-14]

Effekte auf das Immunsystem konnten bislang nur bei der Verwendung extrem hoher Konzentrationen, die weit über einer realistischen Exposition liegen, von Silber Nanopartikel gezeigt werden. Auch gibt es bislang noch keine konkreten Hinweise darauf, dass Nano Silber Allergie-auslösend wirken können.[1,3,9,10,13,15]

Unabhängig vom Aufnahmeweg durchlaufen die Silber Nanopartikel verschiedene biochemische Umwandlungen im Körper, ebenfalls spielt eine eventuelle Beschichtung eine wichtige Rolle. Im (sauren) Magen beispielsweise lösen sich die Silber Nanopartikel schneller auf, was zu einer verstärkten Freisetzung von Silber-Ionen führt. Da Silber-Ionen sehr reaktionsfreudig sind, lagern sich diese dann entweder zu Agglomeraten zusammen oder binden direkt an andere chemische Verbindungen, so dass sie nicht mehr als Ionen oder Nanopartikel vorliegen. Dementsprechend findet dann auch die Aufnahme und Verteilung im Körper durch die Silber-Ionen-Komplexe (auch Organo-Silber-Komplexe genannt) und nicht durch die ursprünglichen Nanopartikel statt. Über die Beschichtungsart der Silber Nanopartikel kann gezielt das Ionen-Freisetzungsverhalten von Nano Silber eingestellt werden. [5,7,11]

 

Bislang liegen noch keine Indizien dazu vor, dass Silber-Ionen vom Körper verstoffwechselt werden. Der Körper besitzt bereits mögliche Entgiftungsmechanismen, zu denen primär die Inaktivierung der Silber-Ionen durch Bindung an andere Gruppen/Proteine zählt sowie auch die Einlagerung von ungiftigen Silber-Komplexen (z.B. Silbersulfid) ins Gewebe. Die Ausscheidung (Exkretion) von Silber Nanopartikeln erfolgt meist über Kot und Urin, allerdings sind hierzu wenige Daten verfügbar.[5,6,8]

 

Literatur arrow down

  1. Chuang, HC et al. (2013). Int J Nanomedicine, 8 4495-4506.
  2. Ji, JH et al. (2007). Inhal Toxicol, 19(10): 857-871.
  3. Kim, JS et al. (2013). Nanotoxicology, 7(5): 953-960.
  4. Kim, YS et al. (2008). Inhal Toxicol, 20(6): 575-583.
  5. Liu, J et al. (2012). ACS Nano, 6(11): 9887-9899.
  6. Loeschner, K et al. (2011). Part Fibre Toxicol, 8 18.
  7. Mwilu, SK et al. (2013). Sci Total Environ, 447 90-98.
  8. Park, MV et al. (2011). Biomaterials, 32(36): 9810-9817.
  9. Stebounova, LV et al. (2011). Part Fibre Toxicol, 8(1): 5.
  10. Van Der Zande, M et al. (2012). ACS Nano, 6(8): 7427-7442.
  11. Wang, X et al. (2014). Small, 10(2): 385-398.
  12. Xue, Y et al. (2012). J Appl Toxicol, 32(11): 890-899.
  13. Hadrup, N et al. (2014). Regul Toxicol Pharmacol, 68(1): 1-7.
  14. Foldbjerg, R et al. (2013). Archives of Basic and Applied Medicine, 1(1): 5-15.
  15. SCENIHR (2014). Report: "Opinion on Nanosilver: safety, health and environmental effects and role in antimicrobial resistance.", ISBN: 831-4783.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok