Zur Aufnahme und zum Risiko für Umweltorganismen gibt es bisher keine in vivo Studien. Im Rahmen des BMBF geförderten Verbundprojekts INOS wurden Titannitrid (TiN) -Nanopartikel in einer Kiemen- sowie einer Darm-Zelllinie der Regenbogenforelle untersucht (eingesetzte Konzentrationen bis 50 µg/ml über 3 Stunden und 3 Tage).

 

Diese in vitro Tests zeigten eine im Vergleich zu anderen getesteten Zelllinien geringe zytotoxische Wirkung der TiN-Partikel. Auf die Darmzellen wirkte TiN dabei leicht toxisch, auf die Kiemenzellen hingegen nicht toxisch [1].

 

Literatur arrow down

  1. INOS Forschungsberichte (siehe Veröffentlichungen des Projekts INOS)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok